Förderbedarf frühzeitig erkennen

  • Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Kind in seiner Wahrnehmung, Sprache und den Bewegungsabläufen im Vergleich zu Gleichaltrigen langsamere Fortschritte macht?
  • Fällt es ihm/ihr schwer, sich zu konzentrieren, Zusammenhänge zu erfassen oder Neues zu lernen?
  • Spielt Ihr Kind lieber alleine, wirkt es unsicher und reagiert deshalb manchmal mit Abwehrverhalten oder Aggression?
  • Raten die Erzieher/innen im Kindergarten zu intensiver Förderung?

Förderung im Vorschulalter

Die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) ist ein kostenfreies Angebot für Kinder im Vorschulalter (ab 5 Jahren),die im Hinblick auf den Schulbesuch einen besonderen Förderbedarf aufweisen.


Die Kinder werden in folgenden Bereichen besonders intensiv gefördert:

  • Bewegung
  • Wahrnehmung
  • Sprache
  • Lernen
  • Konzentration
  • Emotionale Stabilität
  • Beziehungen zu anderen

Je früher die Förderung beginnt, desto größer sind die Aussichten auf Erfolg. 
Mit gezielten Fördermaßnahmen in Einzel- und Gruppenarbeit werden die Kinder auf den erfolgreichen Schulstart vorbereitet.

Ihr Kind wird zur Einrichtung und auch wieder nach Hause gebracht. Die Fahrtkosten werden übernommen.
Es wird lediglich Materialgeld erhoben.


Unsere Ziele:

  • Förderung der Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes
  • Auf- und Ausbau sozialer Verhaltensweisen
  • Entwicklungsverzögerungen möglichst aufholen bzw. ausgleichen
  • Aufbau von Lernmotivation
  • Vorbereitung auf schulisches Lernen

Unsere Möglichkeiten:

  • Gruppengröße von max. 12 Kindern
  • intensive Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Unterstützung und Ergänzung der familiären Erziehung
  • enge, persönliche Beziehung zu jedem Kind
  • Eingangsdiagnostik, prozessbegleitende Diagnostik
  • Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften und Fachdiensten
  • individuelle Förderpläne bestimmen die Arbeit
  • Anbieten kindgemäßer und entwicklungsorientierter Bildungsinhalte
  • spiel- und handlungsorientierte Förderung einzeln und in der Gruppe
  • Förderung der Schulfähigkeit und -bereitschaft
  • Beratung in Erziehungsfragen und zur Schullaufbahn
  • Betreuung durch eine Heilpädagogin (Gruppenleitung), eine heilpädagogische Förderlehrerin, eine Sonderschullehrerin und eine Praktikantin in der Erzieherausbildung.